19. November 2019

Rurbrücken- Lauf Linnich

Yannick Call

Platz neun im Gesamtfeld von 130 gestarteten Männern und den zweiten Podestplatz in der Hauptklasse der Männer konnte Hansa Läufer Yannick Call auf der 13,5 km langen Strecke entlang der Rur, mit einer Zeit von 55 Min, in Linnich belegen.

16. November 2019

!Auf zur Aqua-Fitness!

Wer joggen geht, weiß: Man kommt ins Schwitzen. Wer sich im Wasser bewegt, spürt zwar keinen Schweiß, aber die Anstrengung. Besonders, wenn schnelle Musik den Takt vorgibt.

„Aquajogging ist eine tolle Art, sich zu bewegen und das Herz-Kreislauf-System zu trainieren- auch bei Gelenkproblemen!“

Wenn Sie Interesse haben an unserem Aqua-Fitness-Kurs teilzunehmen, dann melden Sie sich bitte bei Sigrid Koll (02473/68130)

16. November 2019

Kinderclubvergleichskampf in Brand

Am Samstag den 9. November startete der 25. Kinder Clubvergleichskampf des Brander Schwimmvereins 1973 e.V.

Unsere Hansa Simmerath war mit 24 Schwimmerinnen und Schwimmern aus den Jahrgängen 2010 bis 2013 vertreten und stellte damit die höchste Anzahl Teilnehmer.

Gestartet wurde in fast allen angebotenen Disziplinen und für manches Kind war es die erste Teilnahme an einem Schwimmwettbewerb. Alle Kinder waren hoch motiviert und leisteten einen tollen Wettkampf. Sie wurden von ihren Eltern, Trainern und Betreuern begleitet und unterstützt, so dass der Tag für alle ein besonderes Erlebnis wurde.

Der BSV hat durch eine gute Organisation und liebevolle Vorbereitung eine schöne Wettkampfatmosphäre in die Brander Schwimmhalle gezaubert, die vielen lange im Gedächtnis bleiben wird.

An dieser Stelle ein ganz herzliches Dankeschön an alle Beteiligten Schwimmerinnen und Schwimmer, Begleiter, Betreuer, Trainer, Kampfrichter und Fans! Wir freuen uns schon auf den nächsten Wettkampf mit unseren Jüngsten!

Mit dabei waren: Julian Braun, Emma Fassbender, David Fink, Fabrizio und Valentina Gilles, Cara Jacobs, Jannik und Julian Jansen, Miriam Jestädt, Julius Lennartz, Sophie Maus, Justus Mehring, Jule Mohren, Amelie Retz, Nelson und Scott Rizgalla, Yazdan Saberi, Julia Schwartz, Sophie Stoffels, Fabienne und Michele Tüpper, Juline van Zantvoort, Fabian von der Kall und Alok Warnakulasuriya Rodrigo.

13. November 2019

Hansa Simmerath erfolgreich beim Nord- Süd- Lauf

Damen- und Herrenmannschaft Simmerath siegt in Vossenack vor Roetgen und Monschau. Tamara Fischer und Guido Schütz wieder vorneweg

Dani Schnackers nach 10 km im Ziel
Sieger mit der Mannschaft nach erfolgreichem Lauf

Zum traditionellen Saisonabschluss der Langstreckenläufer hatte der FC Germania Vossenack eingeladen. Eine Woche nach den Läufen von Einruhr konnten sich die sieben gestarteten Läuferinnen- und Läufer der Hansa Simmerath , auf den 200 Höhenmetern durch das Bosselbach- und Tiefenbachtal noch mal richtig ins Zeug legen. Als schnellste Frau erreichte  Tamara Fischer das Ziel in Vossenack. Als Zweitschnellste Hansa Läuferin, mit einer Platzierung im vorderen Feld, lief Dani Schnackers den Berg nach Vossenack hoch. Schnellster Hanseat war Yannick Call, der als Gesamtsiebter gefolgt von Guido Schütz auf Platz neun, den Lauf beendete. In der age- graded Auswertung belegte Guido Schütz den dritten Platz in der Herrengesamtwertung. Das besondere an dieser Veranstaltung ist die Auswertung nach age-graded und, dass die drei Mannschaften Simmerath mit Vossenack und Schmidt, Monschau und Roetgen hier als Kommune in Wettbewerb zueinander antreten.    

11. November 2019

Hansa Basketball

Die Hansa Basketballer weiterhin zielstrebig mit Teamgeist und einer Menge Spaß in der Saison der Basketballkreisliga Aachen 2019/2020
Hier nach letzterem Spiel gegen Kohlscheid.
9. November 2019

Turn-Nachwuchs der Hansa bei Ligaturnen 2019 vertreten

freuen sich schon auf die nächste Saison: unsere Mannschaftsturner der M8-9 und M10-11 Mannschaften

Verlautenheide. Beim Endwettkampf der Mannschaften männlich des Turngau Aachen am 9. November gingen auch die jungen Turner der Hansa Simmerath an den Start.

weiterlesen
7. November 2019

Rebecca Abel erringt beim Bundespokal der Landesturnverbände mit der RTB-Mannschaft die Bronzemedaille bei den Damen

In Rheda-Wiedenbrück fand am 2.11.2019 der diesjährige Bundespokal der Verbandsmannschaften statt. Für den Rheinischen Turnerbund starteten in der Damenklasse Jana Magiera (TV Herkenrath), Rebecca Abel (Hansa Simmerath), Celine Radunz (TSV Bonn), Alina Weiß (Burtscheider TV), Katharina Huppertz (TV Konzen) und Lorissa Barba Rolando (KLZ Düsseldorf). Alle Turnerinnen hatten sich augenscheinlich sehr gut auf des Wettkampf vorbereitet und gingen höchst motiviert und konzentriert an den Start.

Am Balken blieb die Mannschaft zwar insgesamt durch einige Absteiger etwas unter ihren Möglichkeiten, da aber die Ausgangswerte bei unserem Team recht hoch lagen, erhielten wir dennoch gute Wertungen. Herausragend an diesem Gerät  war die Übung von Rebecca Abel, die als einzige ohne Absteiger durch ihr Programm kam und mit 14.00 Punkten die zweithöchste Balkenwertung im Gesamtklassement erhielt.

Am Boden lief alles nach Plan. Hier hatten einzelne Turnerinnen lediglich kleinere Fehler zu verzeichnen. Eine sensationelle Bodenkür lieferte Alina Weiß ab, die an diesem Gerät mit 14,25 Punkten die Tageshöchstnote erhielt. Katharina Huppertz zeigte ebenfalls eine starke Bodenübung für die sie 13,25 Punkte erhielt und damit zweitbeste Punktesammlerin für unser Team war.

Auch das 3. Gerät, den Sprung, absolvierte das RTB-Team überzeugend. Hier turnten alle optimal. Celine Radunz zeigte zum ersten Mal einen Tsukahara im Wettkampf. Mit Jana Magiera (14.1) hatten wir auch an diesem Gerät eine Turnerin unter den Top 3 und Lorissa Barba Rolando landete mit ihrem ebenfalls gelungenen Tsukahara gebückt knapp hinter Jana auf Platz 6.

Das letzte Gerät war der Stufenbarren. Mit 49,3 Punkten erturnte sich unsere Mannschaft hier den 3. Platz und mit 13.5 Punkten erzielte Jana Magiera den 2. Platz in der Einzelwertung an diesem Gerät.

Auf der mit Spannung erwarteten Siegerehrung erhielt das Team des Rheinischen Turnerbundes dann die Bestätigung für seine durchweg starke Wettkampfleistung und wurde mit der Bronzemedaille geehrt. Platz1 ging an den Niedersächsischen und Platz 2 an den Westfälischen Turnerbund.

Ein toller Wettkampf, in dem das RTB-Team mannschaftlich geschlossen, mit Leidenschaft und Begeisterung auftrat und der allen Beteiligten sicher noch lange in Erinnerung bleiben wird.  

6. November 2019

Fitness- und Genussläufer der Hansa Simmerath waren ebenfalls am Start in Einruhr

Schon um 9:00 Uhr startete unser Trail -Läufer Gero de Brouwer seine 42 km Marathondistanz im Starterfeld der Ultramarathonsportler, die zuerst auf die Dreiborner Hochfläche, nach Wollseifen und zu Burg Vogelsang führte und anschließend weiter am Rande des Kermeters bis nach Woffelsbach verlief. Ein landschaftlich sehr reizvoller Streckenabschnitt mit historischem Wert konnte er somit genießen. Luzia Keßel und Gabi Richter vertraten die Hansa Simmerath erfolgreich beim 5km Lauf. Gaby Richter wurde zweite in ihrer Altersklasse. Den Lauf über die 16,5 km, an dem 774 Sportler teilnahmen, wussten auch unsere Läufer Britta Schedler, Torben Braun, Sebastian Schnackers, Tom Mohren und Andreas Mohren zu schätzen. Alle fünf kamen ohne Probleme in Einruhr ins Ziel.

Gero de Brouwer auf der Distanz von 42 km
4. November 2019

Perfekter Auftritt unserer Marathonis am Rursee

Hansa Herren gewinnen die Mannschaftswertung im Marathon Lauf 

Yannick Call greift zur Verpflegung an Eschauel
Guido Schütz im Ziel nach 42,195 km
Unsere Marathonis vor dem Start: vordere Reihe
Jan Freihammer, Guido Schütz, Tamara Fischer und Yannick Call

Bei bestem Laufwetter startete die Hansa Simmerath mit dreizehn Läuferinnen und Läufern auf verschiedenen Distanzen im Rahmen des Rursee Marathons. Auf der kurzen 5km Distanz konnte Max Richter am Samstag die Hansa Simmerath mit Platz 3 in der Gesamtwertung schonmal auf den richtigen Kurs bringen. Der Sonntag stand bei angenehmen Temperaturen ganz im Zeichen von realisierbaren persönlichen Marathonbestzeiten. Tamara Fischer siegte mit toller Zeit von 3h:39 min. in ihrer Altersklasse. In der Gesamtwertung der Frauen lief sie als vierte in Einruhr über die Ziellinie. Guido Schütz, Yannick Call und Jan Freihammer glänzten ebenfalls mit persönlichen Bestzeiten auf der anspruchsvollen Laufstrecke. Jan Freihammer, bei seiner Marathonpremiere, schaffte mit 3h:14 min. eine Topzeit und lief als Gesamtzehnter ins Ziel. Trotz schwacher Vorbereitung konnte Yannick Call das schnelle Tempo, von seinem Marathon- Debüt im August in Monschau, wiederholen. Mit persönlicher Bestzeit von 3h:07 min ließ sich Guido Schütz als schnellster Hanseat und Altersklassensieger auf dem Treppchen im Festzelt von Einruhr feiern. Im Gesamtwettbewerb lief er auf einen grandiosen 5 Platz. Mit diesen tollen Einzelerfolgen sicherte sich die Hansa Simmerath auch den ersten Platz in der Mannschaftswertung.

28. Oktober 2019

Unsere Senioren waren wieder dabei

Ulrike Brandenburg und Horst Nießen haben die Auswahlmannschaft des RTB in Heidelberg unterstützt.

Beim Deutschlandpokal der Senioren konnte Ulrike Brandenburg als eine der ältesten Teilnehmerinnen die Mannschaft Frauen in der AK 45+ mit Ihrer Übung am Reck unterstützen. Auch wenn das Mannschaftsergebnis mit dem letzten Platz bescheiden ausfiel, muss aber berücksichtigt werden, dass es bei den Frauen keine Ausfallwertung gab und sich daher jeder kleinste Fehler im Gesamtergebnis niederschlus. Somit war das Gesamtergebnis auch erhbelich vom Glück der anderen Mannschaften geprägt.

Bei den Männern starteten in der Mannschaft des Rheinischen Turnerbund nur vier Turner. Dadurch mussten alle an jedem Gerät ran. Leider hatten alle vier auch jeweils einen Sturz an einem der Geräte zu verschmerzen, so dass man zufrieden war, noch den vorletzten Platz von insgesamt acht Mannschaften ereicht zu haben.

Insgesamt dominierte bei den Wettkämpfen aber sowieso der olympische Gedanke, so dass Alle die anschließende Pokalparty verletzungsfrei in fröhlicher Runde feiern konnten.