!!! Trainer/in gesucht !!!


Wir suchen Übungsleiter/innen für unsere Schwimmkurse im Anfänger- und Fortgeschrittenenschwimmen für Kinder und Jugendliche.
Unser Haupttrainingstag ist montags zwischen 17:15 – 20:00 Uhr
Grundkenntnisse im Bereich des Schwimmsports sind wünschenswert.
Ein DLRG-Rettungsschwimmabzeichen (Silber) und ein Erste-Hilfe Schein sollten vorhanden sein, ansonsten helfen wir bei der Erlangung bzw. Erneuerung.
Bei Interesse melden Sie sich bei unserer Abteilungsleiterin (luzi.junker@hansa-simmerath.de)

Raiffeisenbank fördert neue Vereinskleidung mit 5.000€

Bei der diesjährigen Spendenvergabe der Raiffeisenbank konnten sich Hanseaten gleich zweier Abteilungen über großzügige Spenden aus dem Vereinsförderprogramm der Raiffeisenbank freuen.

Die  zweckgebundene Förderung der Hansa setzt sich dabei aus zwei verschiedenen Projekten der Turnabteilung und der Blasmusik zusammen, welche unabhängig voneinander bezuschusst werden: „Raiffeisenbank fördert neue Vereinskleidung mit 5.000€“ weiterlesen

OL-Gutes Abschneiden der Hansa Läuferinnen

Am 08. September 2018 fanden die „Deutsche Meisterschaften Mitteldistanz“ im Orientierungslauf statt. Der Ausrichter, eine Vereinsgemeinschaft aus Ostwestfalen-Lippe , hatte ein anspruchsvolles Laufgebiet im östlichen Teil der Lemgoer Mark ausgesucht. In der Nähe von Hillentrup, mitten im Lippischen Bergland zwischen Weser und Teutoburger Wald. In weitestgehend offenen Buchenwäldern mit unregelmäßigen Höhen, steilen Nordflanken und tief eingeschnittenen Tälern erforderte der Wettkampf neben guter Orientierung vor allem gute Kondition.
Bei bestem Laufwetter konnten vor allem die Frauen der Hansa Simmerath mit guten Ergebnissen den Wettkampf abschließen.
So erreichte Viera Fiala Platz 3, und damit die Bronzemedaille.
Stephanie Heinfeldner erreichte Platz 6.

Bubble Ball begeistert Hansajugend

Der diesjährige Sommerausflug der Hansa-Jugendabteilung führte 14  Vereinsjugendliche am 08. September auf den Sportplatz nach Mützenich. Dort wurden wir von einem Trainer und vielen Bubble Balls erwartet. Nach einer kurzen Einweisung ging es dann auch schon los. Egal ob Fußball, Last Man Standing oder Chinesische Mauer, es wurde sich gegenseitig umgelaufen und über den Sportplatz gerollt was das Zeug hielt. Angst vor Verletzungen hatte niemand, da der riesige Luftball um uns herum, genug Schutz bot. Im Anschluss an die Bubble- Ball- Spiele wurde gemeinsam am Sportplatz gegrillt und so der Sommerausflug ausklingen gelassen.

Orientierungslauf

Läufer der OL-Abteilung haben im August an mehreren internationalen Läufen in Belgien teilgenommen. So am 12.08 an einem Mannschaftswettbewerb, der in direkter Nähe, in Küchelscheid, stattfand. Hier startete die Hansa mit zwei Mannschaften, Team 1 mit Benno Kirch, Rainer Brandt, Thorsten Cremer sowie Team 2 mit Stephanie Heinfeldner, Michael Heinfeldner, Helmut Wollgarten. Beide Teams erreichten gute Plätze im Mittelfeld, wobei intern Team 1 die Nase vorne hatte.

 

 

Vom 17.08 bis 19.08 starteten dann Läufer der Hansa bei den „3 Daagse van de Kempen“, ein 3-Tage Lauf in der Nähe von Hechtel-Eksel. Das Laufgebiet wechselte  täglich zwischen Wald und Dünen und forderte neben guter Kondition vor allem auch gute Orientierung. Neben guten Platzierungen der Männer im Mittelfeld, gelang Stephanie Heinfeldner mit sehr guten Läufen an allen drei Tagen ein dritter Platz in der Gesamtwertung und damit ein Platz auf dem Siegerpodest in der Klasse W35. Bei den Männern mit dabei waren: Hermann Wollgarten, Helmut Wollgarten, Michael Heinfeldner und Daniel Steiger.

Turnerische Darbietung auf dem Rathausplatz

Simmerath, den 18. 8. 2018: dieses Datum wird wohl für Horst Nießen und seine Frau Susan für immer unvergesslich bleiben: Denn an diesem Tag gaben sich die Beiden im Simmerather Rathaus das Ja-Wort.

Anlässlich der Hochzeit ihres Abteilungsleiters hat es sich die Turnabteilung nicht nehmen lassen Glückwünsche zu diesem besonderen Fest – wie könnte es schöner sein – turnerisch darzubieten.

„Turnerische Darbietung auf dem Rathausplatz“ weiterlesen

Jugendsommertour nach Worriken

Freitag der 03.08.2018: Ein bewegendes Datum für ganz Simmerath, denn die Sommertour der Hansa Jugend startete.

 

Um 13:30 Uhr ging es wie im letzten Jahr mit dem Fahrrad vom Treffpunkt aus in den Sport- und Freizeitpark Worriken am Bütgenbacher See. Der Unterschied zu letztem Jahr: Das Wetter und die Temperatur. Doch die Hitze machte uns nichts aus, da zwei schlaue Köpfe aus unseren Reihen Wasserpistolen dabei hatten. Es wäre gelogen zu behaupten, dass der Inhalt dieser Wasserpistolen ausschließlich auf uns geschossen wurde, aber wir sind uns einig, dass alle anderen Radfahrer auf der Ravelroute wohl nichts gegen eine kleine Abkühlung gehabt haben werden – und wenn schon – lustig war´s und die Stimmung war während der gesamten Fahrradtour Bombe.

Als wir in Worriken angekommen waren hieß es direkt nach dem Abendessen erst einmal ,,Abkühlung im See„. Wirklich bedauerlich, dass zu diesem Zeitpunkt der Gepäckanhänger mit unseren Badesachen noch nicht eingetroffen war…. Den Abend ließen wir dann mit verschiedenen gemeinsamen Spielen ausklingen. Nein, keine Spiele mit Puppen, obwohl: Was sagt die Gruppe? Irgendwie war die Puppe doch mit dabei.
Am nächsten Tag, Samstag, stand für uns zunächst Tennis auf dem Programm, später Kajak- und Kanufahren.
 Sowohl in der Tennishalle als auch auf dem Wasser verteilte Trainer Alex viel Lob anstatt Hausverbote an uns, behauptete jedoch sofort zu merken, wer von uns statt einer Sportabteilung, der Abteilung Blasmusik angehört. Was Alex sich jedoch gefragt haben muss ist, warum bei einem Stimmungstest die Stimmung ständig ,,Schleeeeecht„ war. Das war sie nämlich eigentlich gar nicht, im Gegenteil wir hatten sehr viel Spaß. Auch als wir uns am Nachmittag im Stand-Up-Paddeling versuchten. Am Ende dieses Tages wurde gemeinsam gegrillt. Jedenfalls dachten wir, dass wir so den Abend ausklingen lassen, bis wir vom Nachbarbungallow, der an diesem Wochenende von der Herrenmannschaft von Vichttal bewohnt war eingeladen wurden. Dort bewies der Neuzuwachs der Mannschaft traditionsgemäß mehr oder weniger ihr Gesangstalent in dem Format ,,The Voice of Vichttal„. Der Vorteil an diesem Besuch war, dass es einfach keinen Nachteil gab.
Sonntagsmorgens ging es dann nach ein paar Teamspielen in der Sporthalle zurück nach Simmerath.

 

 

 

Monschau Marathon: Tamara Fischer verteidigt ihren Titel, Guido Schütz in sportlicher Höchstform

Mit siebzehn Teilnehmern , verteilt auf vier Staffeln und drei Marathonwettbewerbern, absolvierte die Hansa Simmerath, bei bestem Laufwetter, den 42. Monschau Marathon.

Tamara Fischer konnte mit persönlicher Bestzeit von 3h:39 min den Titel der schnellsten Nordeifelerin vom Vorjahr verteidigen. Im Gesamtfeld der Frauen lief sie als vierte in Konzen über die Ziellinie. Das bedeutete dann auch Platz 2. in ihrer Altersklasse und Platz 4. in der Frauengesamtwertung.

Viel Anerkennung und  Glückwünsche aus der Läuferszene nahm  auch Guido Schütz entgegen. Die persönliche Bestzeit  von 3h:6 min auf dieser bergigen Marathonstrecke, garantierte Guido als achter Läufer, im Gesamtfeld aller 403 Marathonläuferinnen- und Läufer, die Ziellinie zu überqueren und sich anschließend als  drittschnellsten Nordeifeler Athleten feiern zu lassen.

Mit deutlichen Abstand von über 7Min zum Zweitplatzierten war ihm der Sieg in seiner Altersklasse nicht mehr zu nehmen. Die anschließende Afterrunparty ließ man bis in den späten Abend am Lagerfeuer ausklingen

10 km von Dürwiß

 

Mit einer starken Leistung überzeugte Guido Schütz und Yannick Call auf den 10km von Dürwiß. In einem riesigen Starterfeld von 448 Teilnehmern in allen Klassen gewann Guido Schütz seine Altersklassenwertung. Yannick Call schaffte ebenfalls eine gute Platzierung  auf dieser Strecke, die sich auf mehrere Runden  aufteilte.

Kalser Tauern Trail KTT50 in Osttirol

Die erfolgreiche Überquerung der Kalser Tauern mit Start in Kals am Großglockner und Ziel im 50km entfernten Kaprun war das Ziel eines Läufers aus den Reihen der Hansa Simmerath. Es handelt sich hier um einen Ultra Trail, der über einen alten Handelsweg auf 2518 Höhe ansteigt und den Übergang aus dem Kalser Dorfertal in die Weissee Gletscherwelt ermöglicht. Anschließend erstreckt sich die Hochgebirgsroute über das 2637m hohe Kapruner Törl auf eine insgesamt über 20km lange Extremstrecke. Bei bestem Bergwetter war dieser Trail Lauf in seiner vierten Auflage in diesem Sommer zu realisieren. 2000 m Aufstieg und 2500m Abstieg wurden geprägt durch unwegsame Stein- und Geröllgebiete und steil abfallende Schneefelder. Der grandiose Anblick auf die tiefen Speicherseen der Alpennordseite, eingebettet zwischen einer Vielzahl von über 3000m hohen Bergen, gab der Veranstaltung eine besondere Note. Die restlichen 30km konnten zum größten Teil auf sehr bergigen Trails und Forstwegen bis ins ersehnte Ziel in Kaprun zurückgelegt werden.